BKC-Investorentag für institutionelle Anleger

Institutionelle Anleger kamen am 16. April 2017 zusammen und informierten sich bei unserem BKC-Investorentag über nachhaltige Investitionsmöglichkeiten. Rund 50 Gäste konnten wir im Paderborner Hotel AROSA zu unserer Tagung begrüßen.

Gastreferentin Prof. Dr. Claudia Kemfert bezog als profilierte Klimaökonomin Stellung zu wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende. Kohle sieht sie als absolutes No-Go. Immer mehr Kapital fließe in erneuerbare Energien. Finanzmärkte bewegen sich, wenden sich von Kohleinvestitionen ab und steuern mehr und mehr in Richtung Klimaschutz. Wirtschaftswissenschaftlerin Claudia Kemfert leitet die Abteilung „Energie, Verkehr, Umwelt“  am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und ist seit 2009 Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der privaten Universität Hertie School of Governance in Berlin. Ihr Fazit lautete: „Die Energiewende birgt enorme wirtschaftliche Chancen. Nutzen wir diese!“

Bernhard Matthes, Bereichsleiter Portfoliomanagement bei der Bank für Kirche und Caritas (BKC), nahm zunächst Stellung zu dem derzeitigen Kapitalmarktumfeld. Die unverantwortliche Politik der Notenbanken lasse in nahezu allen Anlageklassen Vermögenspreisblasen entstehen. Wie die BKC in dieser Situation agiert, führte Herr Matthes anhand der Managementphilosophie unseres hauseigenen Nachhaltigkeitsfonds BKC Treuhand Portfolio aus. Langfristigkeit ist das Grundkonzept bei den Anlageentscheidungen der BKC. „Wir denken in Jahrzehnten, nicht in Quartalen, und wir handeln auf Basis von Fakten. Meinungen und Schätzungen haben keine konkrete Verlässlichkeit“, unterstrich Bernhard Matthes.

Unser Bekenntnis zur Nachhaltigkeit und zur christlichen Wertorientierung als integraler Bestandteil unseres Kerngeschäfts führten die beiden Fachexperten der Bank für Kirche und Caritas Dr. Helge Wulsdorf, Leiter Nachhaltige Geldanlagen, und Tommy Piemonte, Leiter Nachhaltigkeitsresearch, aus. Der Tenor lautete: „Die Entwicklung eines effektiven Nachhaltigkeitskriterienfilters, gepaart mit einem konsequenten Umsetzungsprozess, bestimmen gemeinsam mit dem so genannten Rating-Prozess, der die Daten für die Auswahl der investierbaren Unternehmen, Staaten und anderen Emittenten bereitstellt, die Qualität der ethisch-nachhaltigen Geldanlagen der BKC entscheidend mit“.

Begleitet wurde unser BKC-Investorentag von dem fachkundigen Moderator Jörg Weber, Chefredakteur von ECOreporter.de. Nach den Vorträgen wurden die an die Fachexperten gerichteten Fragen beantwortet. Darüber hinaus nutzten unsere Gäste die Zeit in den Pausen zum direkten Austausch.