1. BKC-Stiftungstag

Stiftungen und Stifter informierten sich

Die vielfältigen Themen unseres 1. BKC-Stiftungstages am 25. Mai 2011 im Paderborner Hotel Aspethera fanden bei unseren rund 50 Teilnehmern großes Interesse. Ziel unserer Veranstaltung war es, Stifter und Stiftungen zu vernetzen und darüber hinaus umfangreiche Informationen und praktische Beispiele für eine erfolgreiche Stiftungsarbeit zu geben.

Das Stiftungswesen hat in den letzten Jahren eine wahre Renaissance erlebt und der Trend, neue Stiftungen ins Leben zu rufen, ist weiterhin ungebrochen. Viele Menschen suchen nach einer Möglichkeit, ihr Vermögen dauerhaft für einen guten Zweck und zudem steuerbegünstigt einzusetzen. Als Bank für Kirche und Caritas begleiten wir Stifter mit eigens für Stiftungen konzipierten Dienstleistungen, die weit über das Spektrum klassischer Finanzdienstleistungen hinausreichen.

In verschiedenen Workshops gaben Fachleute Informationen über alle Aspekte, die für Stiftungen, Spender und Zustifter von grundlegender Bedeutung sind. Erfahrungsberichte zweier Stiftungen gaben in sehr lebendiger Weise wichtige Impulse für das Gelingen von Stiftungsarbeit. „Stiftung ist nicht nur ein Thema für Reiche. Die Stiftungslandschaft zeigt, dass es vielmehr die kleinen Vermögen sind, die aktiviert werden und eine Menge auf die Waagschale bringen, um gemeinnützige Ziele in unserer Gesellschaft zu erreichen“, so Dr. Hermann Falk vom Bundesverband Deutscher Stiftungen aus Berlin in seinem einleitenden Grundsatzreferat.

Eine ganz wichtige Rolle bei der Stiftungsarbeit spielt die Vermögensanlage. Eine zentrale Frage, die sich heute immer wieder stellt, ist: Wie kann bei steigender Inflation die Leistungskraft einer Stiftung dauerhaft gewährleistet werden? Dieses Thema nahmen Wolfgang Schütte, Bereichsleiter für die Betreuung kirchlicher und caritativer Einrichtungen, und Bernhard Matthes, Treasury und Portfoliomanagement, in ihrem Workshop auf, um die Verwaltung des Stiftungsvermögens bei der Bank für Kirche und Caritas vorzustellen. Darüber hinaus bieten wir im Sinne unserer ganzheitlichen Kundenbetreuung einen umfangreichen Katalog an Dienstleistungen von der Stiftungsgründung bis zu praktischen Tipps für die Stiftungsarbeit, die von unserem Stiftungsexperten Dr. Helge Wulsdorf vorgestellt wurden.

Unsere vielfältigen Themen und Workshops beim 1. BKC-Stiftungstag im Überblick:

Das Stiftungswesen in Deutschland – Entwicklungen, Trends, Szenarien
Stiftungsarten und Gründungsprozesse

Dr. Hermann Falk, Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V.

Stiftungen und Steuern – steuerliche Regeln für gemeinnützige Stiftungen
Stiftungen und ihre Stifter – Versorgung des Stifters und seiner nächsten Angehörigen

Ulrich Schulte, Solidaris-Revisions GmbH

Erfahrungsberichte aus zwei Stiftungen
Dr. Harald Hiltl, Stiftung „Bildung ist Zukunft“
Klaus Waldschmidt, „Solidaritätsfonds Jugendarbeitslosigkeit“

Stiftungen und Vermögensanlage
Wolfgang Schütte, Bank für Kirche und Caritas
Bernhard Matthes, Bank für Kirche und Caritas

Stiften, Zustiften, Spenden
Dr. Helge Wulsdorf, Bank für Kirche und Caritas