R+V Krankenversicherung

erhält Top-Bewertungen

Map-report hat die R+V Krankenversicherung zum neunten Mal in Folge mit der Bestnote "mmm" für langjährige hervorragende Leistungen ausgezeichnet. Damit ist die R+V neben der Debeka die einzige Gesellschaft, die im Beobachtungszeitraum von 2004 bis 2012 durchweg die Bestnote "mmm" erhielt.

Map-report betrachtet in diesem sogenannten m-rating Bilanz-, Service- und Vertragsdaten über einen langfristigen Zeitraum. Die Krankenversicherer werden dabei in vier Stufen - von hervorragend bis befriedigend - geratet.

Übrigens: Kein anderer Krankenversicherer bekam beim Servicetest von map-report mehr Punkte. Das spiegelt sich auch in der Beschwerdequote wieder: Laut der Beschwerdestatistik 2011 der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Krankenversicherung der R+V ganze vier Beschwerden auf 495.489 Versicherte - das ergibt eine Beschwerdequote von 0,8. Damit erreicht die R+V neben der HanseMerkur Speziale den niedrigsten Wert.

Grundlage für diesen Erfolg sind gute Produkte - auch diese erhalten regelmäßig beste Bewertungen: So erhielt R+V beim Tarif-Check für Zahnzusatzversicherungen der Zeitschrift Finanztest (Ausgabe 05/2012) hervorragende Noten. Finanztest untersuchte unter anderem 75 Tarife mit Alterungsrückstellungen, lediglich achtmal vergab die Zeitschrift hier die Note "1,1 - sehr gut". R+V gehört gleich zweimal dazu: mit Zahn premium (Tarif Z1) und mit der Kombination zahn premium und zahnVorsorge (Tarif ZV). zahn classic (Z3) wird zudem als günstiger Tarif hervorgehoben, bei dem der Kunde in der Regelversorgung (Kassenkrone) den höchstmöglichen Betrag erstattet bekommt.
© R+V Anke Sostmann