Markttest Stiftungsvermögen

Erneut Top-Platzierung für BKC Asset Management

Bereits zum sechsten Mal in Folge hat die Bank für Kirche und Caritas (BKC) beim renommierten „Markttest Stiftungsvermögen“ der Fuchs | Richter Prüfinstanz eine Top-Platzierung als einer der besten Vermögensmanager für gemeinnützige Stiftungen erreicht.

Insgesamt bewerteten die Prüfer das Paderborner Institut mit der Gesamtnote „SEHR GUT“ und damit noch besser als im vergangenen Jahr.

In den Kategorien „Service“ und „Beauty Contest/mündliche Präsentation“ belegte das BKC Asset Management jeweils den ersten Platz. In der Kategorie "Investmentkompetenz" (Platz 2) ließ die BKC prominente Anbieter hinter sich. Mit dieser sechsten Teilnahme am „Markttest Stiftungsvermögen“ wurde die BKC jetzt auch in die ewige Bestenliste Stiftungsmanagement aufgenommen – und erreichte aus dem Stand Platz 2.

Wir freuen uns über hervorragende Platzierungen.

Platz 2
in der Kategorie
"ewige Bestenliste"

Platz 2
in der Kategorie
"Investmentkompetenz"

FAZIT:

«Aus Sicht der Prüfinstanz einzigartig ist die konsequente Ausrichtung des gesamten Hauses auf Nachhaltigkeit. Im Anlageprozess ist die Ausrichtung auf nachhaltige Anlagen fest verankert und das Thema tief durchdrungen.»

Berlin, Juni 2020, Ralf Vielhaber, Chefredakteur Fuchsbriefe

Kategorie "Investmentkompetenz"

Wie das aktuelle Ranking der Fuchs | Richter Prüfinstanz offenbart, verfügen nur wenige Banken über einen Investmentprozess, der den besonderen Ansprüchen von Stiftungen gerecht wird:

  • Erhalt des Stiftungskapitals und
  • Erzielen der für die Stiftungsarbeit notwendigen Erträge.

Die BKC verfügt jedoch über diesen Prozess, wie ihre Top-Platzierung in der zentralen Kategorie „Investmentkompetenz“ zeigt. Bewertet wurden das künftig zu erwartende Rendite-Risiko-Verhältnis, die historischen Rendite- und Risiko-Kennzahlen und die Nachvollziehbarkeit des Investmentprozesses. Hervorgehoben wurde die konsequente Ausrichtung des gesamten Hauses auf nachhaltige Anlagen, die bei der BKC fest verankert sind, sowie der Mut zum antizylischen Handeln bei der Titelauswahl.

Kategorie "Service"

Die beste Bewertung im Vergleich zu den Mitbewerbern erzielte die BKC in der Kategorie „Service“. Das Institut punktete durch sein breites Angebot, angefangen bei der Unterstützung bei Gründung einer Stiftung, über die Portfolioberatung, Erstellung von Anlagerichtlinien und der Erarbeitung einer spezifischen Nachhaltigkeitspositionierung bis hin zum Zusammenführen von Stiftern und Stiftungen mit Spendern sowie die Vermittlung von Kontakten zum Mission Investing. Darüber hinaus zeichnet sich die Kirchenbank aus durch das individuelle Vermögensmanagement sowie administrative Tätigkeiten bis hin zur Akquise von Stiftungsgeldern in Form von Fundraising-Veranstaltungen.

Bernhard Matthes, Leiter BKC Asset Managment, erachtet gerade im aktuellen Umfeld eine ganzheitliche, enge Begleitung von Stiftungsvermögen für notwendig. „Angesichts der Rettungsprogramme von Notenbanken und Regierungen als Antwort auf die Corona-Krise erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass die Inflation zurückkehrt. Ein solches Szenario würde die Portfolien vieler Stiftungen aufgrund ihrer Anleihelastigkeit empfindlich treffen. Sie sollten deshalb in ihre Kapitalanlageentscheidungen verschiedene Geldentwertungsszenarien miteinbeziehen“, sagte Bernhard Matthes.