Spitzenplatz für das BKC Treuhand Portfolio

Stiftungsfondsstudie 2016

Der defensive Mischfonds BKC Treuhand Portfolio (ISIN: DE000A0YFQ92) der Bank für Kirche und Caritas wurde im Rahmen der Stiftungsfondsstudie 2016 mit der Gesamtnote 1,15 (sehr gut) bewertet.

FondsConsult Research untersuchte Eigenschaften und Leistungen der in Deutschland vertriebenen Publikumsfonds, die sich speziell an die Zielgruppe der Stiftungen richtet. Die Fonds wurden hinsichtlich qualitativer Kriterien wie Fondsmanagement, Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG), Anlagegrundsätze inkl. Portfolio, Ausschüttungsrendite und Kosten analysiert und bewertet.

Das Fazit von FondsConsult Research: „Dem BKC Treuhand Portfolio gelang es, sich gegenüber dem Vorjahr auf der quantitativen Seite deutlich zu verbessern und sichert sich damit einen Spitzenplatz in dieser Studie. Durch den Fokus auf die ganzheitliche Nachhaltigkeitssystematik unter Leitung von Herrn Dr. Wulsdorf wird der Fonds den Anlagebedürfnissen von Stiftungen in besonderem Maße gerecht. Der Fonds zeichnet sich weiterhin durch sehr niedrige Kosten und einem sehr guten Risiko-Rendite-Profil aus.“

Das BKC Treuhand Portfolio wurde 2010 aufgelegt und wird hinsichtlich der Anlageentscheidungen von der Bank für Kirche und Caritas beraten. Der auch für das beim BKC Treuhand Portfolio angewandte Anlagekonzept verantwortliche Portfoliomanager Bernhard Matthes zu der Auszeichnung: „Unser BKC Treuhand Portfolio belegt regelmäßig vordere Plätze und ist seit Jahren eine feste Größe in der Stiftungslandschaft. Der Grundgedanke des Fonds basiert auf einer möglichst breiten Diversifizierung. Die stabile Ausschüttungshistorie, die traditionell günstige Kostenquote sowie die ethisch-nachhaltige Anlagepolitik des Fonds adressieren genau die Bedürfnisse vieler Stiftungen.“