Neue Ausstellung:

Im Licht und Schatten des Kreuzes

Zwölf großformatige Fotografien von Kreuzen erstrahlen in der neuen Ausstellung in unseren Fenstern. Die Idee zu dieser Ausstellung ist Jürgen Kemper, Fotograf und Lehrer am Liebfrauengymnasium Büren, zusammen mit den Malteserwerken gGmbH Köln, dem Träger seiner Schule, gekommen, als er beim Durchstöbern der Fotos feststellte, dass er besonders viele Kreuz-Fotos besitzt. Zusammen mit Herrn Hofmacher, Abteilungsleiter Jugend, Schule und Soziales bei den Malteserwerken, wurde eine Fotoausstellung konzipiert, die unterschiedliche Kreuze und deren Ausstrahlung dokumentieren soll.

Die Bilder werden in verschiedenen Einrichtungen der Malteser, aber auch in Einrichtungen gezeigt, denen die Malteser besonders verbunden sind. Der Ausstellungstitel „Im Licht und Schatten des Kreuzes“ soll darauf verweisen, dass mit dem jeweils abgebildeten Kreuz einerseits schicksalhafte, belastende und unbequeme, andererseits aber positive und schöne Situationen und Stationen im Leben von Menschen verbunden sind. Die Bilder wollen davon  „erzählen“,  wo das Kreuz im Sinne der Malteser den Glauben, die christlichen Werte, die Hoffnung und das Positive im Leben bezeugen und vertiefen soll. Gleichzeitig sollen sie dem Schwachen und Schicksalsgeplagten eine Stütze sein, ihn wieder stark machen und zum Leben ertüchtigen.

Bei der Eröffnung der Ausstellung am 20. Februar 2015 konnten wir mit Patrick Hofmacher, Siegfried Krix und Freiherr Dr. Peter von Fürstenberg auch Vertreter der Maltesereinrichtungen vor Ort begrüßen. In den Abendstunden erstrahlen die Fenster unserer Bank in unterschiedlichen Farben und setzen damit einen besonderen Akzent auf die Fotos.  Die aktuelle Ausstellung ist noch bis zum 13. Mai 2015 zu sehen.