BKC AnlagePlus

Die Fonds-Vermögensverwaltung der Bank für Kirche und Caritas

Ihr Vermögen sollte professionell verwaltet werden. Mit der Bank für Kirche und Caritas – seit Jahrzehnten treuer und professioneller Verwalter kirchlichen Vermögens – haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihre Vermögenswerte renditeorientiert, sicher und unabhängig betreut.

Mit der Fonds-Vermögensverwaltung BKC AnlagePlus erhalten Sie unkompliziert Zugang zu den Ertragschancen der globalen Kapitalmärkte – abgestimmt auf Ihr individuelles Risikoprofil.

Ihre Vorteile

  • Professionelle Vermögensverwaltung – zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse
  • Breite Risikostreuung & Managerdiversifizierung
  • Klar definierte Nachhaltigkeitsanforderungen
  • Hohe Flexibilität – Einzahlungen und Auszahlungen jederzeit möglich
  • Geringer Verwaltungsaufwand
  • Digitale Abschlussstrecke erfordert nur wenige Minuten Zeit
  • Keine Abrechnungsflut der Wertpapiertransaktionen innerhalb der einzelnen Fonds, lediglich vereinzelte Abrechnungen bei Portfolioumschichtungen
  • Faire Kosten

Von defensiv bis dynamisch: Wir finden die richtige Anlagestrategie für Sie

Schritt 1:

Erhebung Ihrer individuellen Risikobereitschaft und Risikotragfähigkeit (digital)

Schritt 2:

Anlagebetrag (regelmäßig und/oder einmalig) festlegen

Schritt 3:

Auswahl der passenden Anlagestrategie (defensiv – ausgewogen – dynamisch)

Schritt 4:

Tägliche Überwachung und aktive Steuerung des Portfolios durch die Anlageexperten im BKC Asset Management

Aktive Vermögensverwaltung mit hoher Diversifizierung

BKC AnlagePlus ermöglicht Ihnen im Rahmen einer von den Anlageexperten im BKC Asset Management gesteuerten und über verschiedene Fonds gestreuten Vermögensverwaltung die Teilnahme an den Ertragschancen der globalen Kapitalmärkte.

Zur breiten Risikodiversifikation investieren wir nicht nur in verschiedene Anlageklassen (Anleihen, Aktien, Rohstoffe, Geldmarkt), Regionen und Branchen, sondern greifen in der Fondsauswahl auch auf die Anlageexpertise verschiedener internationaler Fondsgesellschaften zurück. Dabei nutzen wir sowohl aktive als auch passive Fonds. Das Anlageuniversum umfasst mehrere hundert in Deutschland zugelassene Fonds.

Alle Investmententscheidungen unterliegen klar definierten Nachhaltigkeitsanforderungen.

BKC AnlagePlus defensiv

  • Ziel: Im langjährigen Mittel mit möglichst begrenzten Risiken die Rendite einer reinen Geldmarkt- bzw. Festgeldanlage übertreffen.
  • Dazu wird bis zu 75% in Rentenfonds und bis zu 25% in Aktienfonds investiert.  Zur breiteren Risikostreuung können außerdem bis zu 5% Rohstofffonds und bis zu 10% Geldmarktfonds beigemischt werden.

 

BKC AnlagePlus ausgewogen

  • Ziel: Langfristig und unter moderaten Risiken die Ertragschancen der globalen Kapitalmärkte nutzen.
  • Dabei wird zu ähnlichen Anteilen in Renten- und Aktienfonds (bis zu jeweils 50% des Portfolios) investiert. Zur breiteren Risikostreuung können außerdem bis zu 10% Rohstofffonds und bis zu 10% Geldmarktfonds beigemischt werden.

 

BKC AnlagePlus dynamisch

  • Ziel: Wahrnehmung der langfristigen Ertragschancen der globalen Aktienmärkte, in die bis zu 75% des Portfolios investiert wird.
  • Um die Risiken gegenüber einer reinen Aktienanlage zu reduzieren, werden bis zu 25% Rentenfonds, 10% Rohstofffonds und 10% Geldmarktfonds beigemischt.
     

Hohe Flexibilität

Anders als bei einer Festgeldanlage ist Ihr Geld nicht auf Jahre gebunden. Im Gegenteil: Es gibt keinen Mindestanlagezeitraum, Ein- und Auszahlungen sind jederzeit möglich.

Geringer Verwaltungsaufwand, keine Ausgabeaufschläge, faire Kosten

Die Eröffnung der Vermögensverwaltung erfolgt ohne großen Aufwand anhand einer digitalen Abschlussstrecke. In nur wenigen Minuten ist ein entsprechendes Depot bei Union Investment angelegt, der Fondsgesellschaft der Genossenschaftlichen FinanzGruppe.

Anders als in der klassischen, einzeltitelbasierten Vermögensverwaltung bleiben Ihnen umfangreiche Einzelwertpapierabrechnungen erspart, da diese Transaktionen auf Ebene der Fonds erfolgen. Sie erhalten lediglich Abrechnungen, wenn es zu Umschichtungen unter den genutzten Fonds kommt.

Die beim Ankauf von Fondsanteilen im Normalfall anfallenden Ausgabeaufschläge werden innerhalb der Fonds-Vermögensverwaltung nicht erhoben bzw. Ihnen rückerstattet. Es fällt lediglich eine jährliche Servicegebühr von 0,90% (+ MwSt.) an. Die Kosten werden monatlich berechnet und einmal jährlich durch den Verkauf von Fondsanteilen aus Ihrem Anlagevermögen eingezogen. Die laufenden Kosten der genutzten Fremdfonds sind bereits in den jeweiligen Anteilspreisentwicklungen enthalten und werden nicht zusätzlich abgezogen.

Chancen & Risiken

Im Rahmen der Vermögensverwaltung kann der Verwalter nach eigenem Ermessen Anlageentscheidungen für das Investment des Kunden treffen. Obwohl der Vermögensverwalter dabei verpflichtet ist, gemäß den vereinbarten Anlagerichtlinien und zum Vorteil des Kunden zu handeln, kann der Verwalter Fehlentscheidungen treffen. Sie sind überdies im Rahmen der Vermögensverwaltung den Risiken der einzelnen Finanzinstrumente, in die investiert wird, ausgesetzt. So besteht unter anderem das Risiko marktbedingter Kursschwankungen. Weiterhin existieren spezielle Risiken bei einzelnen Anlageklassen und Investmentfonds, zum Beispiel ein Liquiditätsrisiko oder Wechselkursrisiko. Daher kann der Wert Ihrer Geldanlage fallen oder steigen und es kann zu Verlusten des eingesetzten Kapitals kommen. Das damit verbundene Risiko ist auf die angelegte Summe beschränkt.

Bitte beachten Sie, dass Ihre individuelle Nachhaltigkeitsvorstellung von der Anlagepolitik abweichen kann.

Dies ist eine Werbeinformation und ersetzt keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie unseren unten angebrachten Hinweis zu Risiken von Anlageprodukten.