Unser Nachhaltigkeitsfilter – Ein Blick in die Definition der Kriterien

Das Herzstück unserer ethisch-nachhaltig ausgerichteten Geschäftsstrategie ist unser Nachhaltigkeitsfilter. Die Ausschlusskriterien der Bank für Kirche und Caritas wissen sich dem Menschen als ethischem Ausgangs- und Zielpunkt der kirchlichen Sozialverkündigung verpflichtet. Der Logik der Orientierungshilfe der Deutschen Bischofskonferenz „Ethisch-nachhaltig investieren“ folgend ist für unser Investment das Gelingen menschlichen Lebens leitend. Der Mensch als Einzelperson, in der Gesellschaft und mit der Schöpfung ist für uns der Ausgangspunkt unserer Filtersystematik.

Unsere Anlagekriterien stellen wir regelmäßig auf den Prüfstand und analysieren diese auf ihre Wirkungsweise hin. Im vierten Quartal 2016 wurde unser Nachhaltigkeitsfilter grundlegend überarbeitet. Der umfassende Nachhaltigkeitsprozess garantiert unseren Kunden, dass alle BKC-Produkte vom Girokonto über die Spareinlagen bis hin zu unseren eigenen Fonds und unserer Vermögensverwaltung ethisch-nachhaltige Geldanlagen von hoher Qualität sind. Damit Sie sich selbst ein Bild unseres Filters machen können, legen wir die Definition der einzelnen Kriterien offen.

An dieser Stelle informieren wir Sie ausführlich zu dem neuen Ausschlusskriterium für Unternehmen:

In unseren nächsten Newslettern veröffentlichen wir weitere Kriterien im Detail.