Unsere Ausschlusskriterien

Wir trennen nach Kriterien für Länder und Unternehmen, da beide in verschiedener Art Verantwortung für die Zukunft unserer Schöpfung und Gesellschaft tragen. Wenn ein Land oder Unternehmen gegen eines oder mehrere der nachfolgenden Kriterien verstößt, ist für uns als Bank für Kirche und Caritas eine Investition ausgeschlossen.

Ausschlusskriterien Unternehmen

  • Abtreibung und nidationshemmende Verhütungsmittel
  • Programme zum Klonen, zur gentechnischen Veränderung menschlichen Erbguts oder Verwendung von embryonalen Stammzellen
  • Arbeitsrechtsverletzungen im eigenen Betrieb oder in der Zulieferkette ohne entsprechende Gegenmaßnahmen: Zwangsarbeit, ausbeuterische Kinderarbeit sowie Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz
  • Suchtmittel: Glücksspiele oder Produktion von Tabak (Umsätze mehr als 5 %)
  • Pornografie und pornografische Unterhaltungsdienstleistungen für Erwachsene (Umsätze mehr als 5 %)
  • Verstöße gegen Konventionen im Bereich der Geldwäsche sowie der Bestechung und Korruption ohne entsprechende Gegenmaßnahmen
  • Verstöße gegen die Menschenrechtskonvention ohne entsprechende Gegenmaßnahmen
  • Herstellung und Vertrieb von Rüstungsgütern (Umsätze mehr als 5 %), Vertrieb von Handfeuerwaffen an Zivilbevölkerung, Produktion von Atomwaffen, Anti-Personen-Minen und Streumunition
  • Besitz oder Betrieb von Kernreaktoren, Vertrieb von Atomstrom und Produkte/Dienstleistungen für Atomkraftwerke (Umsätze mehr als 5 %)
  • Hohes Produktionsvolumen an Biokraftstoffen aus Lebensmitteln
  • Tierversuche bei Kosmetika (Umsätze mehr als 10 %)
  • Förderung von Kraftwerkskohle (Umsätze mehr als 10 %) sowie Reserven oder Umsatz mit Ölsand und Ölschiefer
  • Grüne Gentechnik

Ausschlusskriterien Staaten

  • Todesstrafe (Vollstreckung)
  • Fehlende Religionsfreiheit (Unterbindung freier Religionsausübung)
  • Menschenrechtsverletzungen (dauerhaft und systematisch)
  • Totalitäre Regime (Militärdiktaturen, Unterbindung demokratischer Bestrebungen)
  • ABC-Waffen (Besitz ohne Abrüstungspläne)
  • Hoher Grad an Korruption
  • Atomkraftwerke (Anteil an der Primärenergieproduktion mehr als 25 % und kein Ausstiegsbeschluss aus der Atomenergie)

Ausschlusskriterien Finanzinstrumente

  • Agrarrohstoffderivate
  • Hochfrequenzhandel

Warum prozentuale Grenzen?

Moralische Urteile über Unternehmen werden in der modernen Wirtschaft immer schwieriger. Gerade angesichts der engen Verstrickungen der Unternehmen auf den Kapitalmärkten ergibt sich oft ein sehr heterogenes Bild, das sich nicht einfach mit den Kategorien „schwarz“ oder „weiß“ beschreiben lässt. Speziell Großkonzerne haben ganz unterschiedliche Geschäftssparten, deren Nachhaltigkeit nur in verschiedenen Graustufen bewertet werden kann. Aus diesem Grund nutzen wir in einigen Kategorien den Schwellenwert von fünf Prozent, um Unternehmen nicht von vornherein abzustrafen, wenn sie in sehr geringem Maße Geschäftsfeldern nachgehen, die wir unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten als fragwürdig erachten. Beim „Schutz des menschlichen Lebens“, etwa in Fragen der Abtreibung und Verwendung embryonaler Stammzellen, lässt unsere christliche Perspektive allerdings keine Umsatzgrenzen zu.