Renovabis e.V.

Vereint gegen die Einsamkeit: Förderung des mobilen Pflegedienstes der Caritas in Georgien

Es ist wahre Pionierarbeit: In den ländlichen, meist ärmeren Regionen Georgiens kümmern sich Frauen und Männer des mobilen Pflegedienstes der Caritas um alte und kranke Menschen. Häufig leben diese allein und sind auf fremde Hilfe angewiesen, da die jungen und gesunden Familienangehörigen ihre Heimat verlassen haben. Auch die Nachbarn sind oft selbst betagt. Von staatlicher Seite können die Senioren mit keiner nennenswerten Unterstützung rechnen.

Deshalb besuchen die Caritas-Mitarbeiter die Pflegebedürftigen in regelmäßigen Abständen zu Hause. Ihre Dienste reichen von der medizinischen Erstversorgung und einem lieben Wort bis hin zu Arbeiten im Haushalt wie Kochen, Putzen und Waschen. Das Osteuropa-Hilfswerk Renovabis fördert die Arbeit der Caritas Georgien. Auf diese Weise können derzeit landesweit etwa 870 hilfebedürftige alte und kranke Menschen betreut werden.