„Da sind noch mehr! Die Krippe der Nebenrollen“

Ausstellung in den Fenstern der Bank für Kirche und Caritas eG

Wir alle wissen, wie eine klassische Krippendarstellung auszusehen hat: Die Heilige Familie, Hirten – mit oder ohne Schafe, Engel, die drei Könige – mit oder ohne Kamel. Neben den klassischen Darstellern dieses geheimnisvollen Geschehens haben aber noch andere Gestalten mit der Geburt des Gottessohnes zu tun, die in der Bibel direkt oder indirekt im Zusammenhang mit der Menschwerdung Gottes genannt werden. Sie spielen eher eine Nebenrolle.

In der Fenstergalerie der Bank für Kirche und Caritas sind zehn Tonfiguren zu sehen, die diese Nebenrollen darstellen. Sr. Marie-Benedicte Schildkamp CPS hat in der Adventszeit 2015 im Missionshaus Neuenbeken die Tonfiguren geschaffen: Rut, David, Jesaja, Herodes, Augustus, Zacharias, Elisabeth, Josef und Maria. Unter dem Motto „Da sind noch mehr! Die Krippe der Nebenrollen“ ist die Fensterausstellung bis Anfang Februar zu sehen. Pastor Edgar Zoor hat zu den Figuren der Krippe der Nebenrollen ein kleines Buch mit gleichnamigen Titel geschrieben, in dem sich die Darsteller selbst vorstellen. Das Buch „Da sind noch mehr! Die Krippe der Nebenrollen“ ist im Bonifatius Verlag erschienen.

Die Ausstellung „Da sind noch mehr! Die Krippe der Nebenrollen“ ist in Zusammenarbeit mit Pastor Edgar Zoor, Schwester Marie-Benedicte Schildkamp (CSP) und dem Bonifatius Verlag entstanden. Pastor Zoor erläutert zu der Ausstellung der Krippe der Nebenrollen „In den Figuren können wir uns leichter erkennen. Ihnen können wir das Weihnachtsgeschehen vielleicht auch leichter glauben: Gott wird einer von uns!“. Vera Audi von der Bank für Kirche und Caritas ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir mit der Fensterausstellung in der Weihnachtszeit ein hoffnungsvolles Zeichen setzen können.“